Computerloser Anschluss von mehreren Überwachungskameras
Computerloser Anschluss von mehreren Überwachungskameras

Der Monitor eignet sich perfekt für eine effiziente Anzeige Ihrer Überwachungskameras. Bis zu 16 IP-Kameras lassen sich per LAN-Kabel direkt an den Monitor anschließen. Das heißt, der Monitor lässt sich ohne PC betreiben und dank einer VESA-Befestigung nach Belieben an Wänden oder Decken montieren. Dies erspart die aufwendige Unterbringung eines Computers und vereinfacht gleichzeitig die Kabelführung. Lediglich eine Stromversorgung und eine Netzwerkverbindung sind nötig. (Nebenstehendes Bild ist eine beispielhafte Darstellung mit dem FDF2304W-IP)

Hochleistungs-Decodierungstechnologie

Dank integrierter Hardware-Decodierung werden Aufnahmen auf dem Bildschirm verzögerungsfrei und originalgetreu dargestellt. Es muss kein zusätzlicher Decoder verwendet werden.

Datenschutz und Betrachtung von Kamerabildern

In einigen Fällen kommt es vor, dass Live-Video gewünscht wird, jedoch keine Speicherung von Aufnahmen erlaubt ist. Wie lässt sich jedoch garantieren, dass keine Aufzeichnung erfolgt? Die IP-Decoder-Monitore von EIZO ermöglichen ausschließlich die Live-Anzeige von Videos, sodass Bediener keinerlei Möglichkeit haben, auf die Video-Streams zuzugreifen oder diese zu exportieren. Beispielszenarien sind unter anderem Krankenhäuser, Gefängnisse, öffentliche Plätze, Ladentresen, Rezeptionen und Personenschutzanwendungen.

Edge-Recording und Live-Video

Bei Verwendung einer dezentralisierten Aufzeichnungslösung (wie etwa bei Edge-Recording mit Cloud-Archivierung) ist die Live-Anzeige eine Herausforderung. Entweder wird eine Software benötigt oder es müssen Streams aus der Cloud abgerufen werden (2), wodurch zusätzlicher Traffic auf Ihrer Internetverbindung entsteht. Mit dem IP-Decoder-Monitor von EIZO können die von den Kameras aufgezeichneten Videos direkt live angezeigt werden (1), da die Kameras komplett von Ihrer Aufzeichnungslösung getrennt sind.

Edge Recording
Die EIZO IP-Decoder-Monitore zeigen die Videos direkt live an. Das spart Bandbreite, ist einfach zu integrieren und trägt so zur Kostensenkung bei.

VMS-unabhängige Notfalllösung

Bei modernen VSS-Lösungen ist das VMS die Grundlage für eine zuverlässige Videowiedergabe. Auch wenn die Plattform dank Serverredundanz vor absehbaren Ereignissen geschützt ist, sollte die VMS-Lösung als kritischer Punkt angesehen werden, da sie über einen Client eine Verbindung zu den Bedienern bereitstellt. Wird dieses System Ziel eines Angriffs oder deaktiviert, kann der IP-Decoder-Monitor eine redundante Lösung bieten, da er unabhängig vom VMS arbeitet. Dazu wird er einfach direkt mit Sicherheitskameras verbunden, bei denen immer noch eine Netzwerkverbindung möglich ist.

Vielfache Anordnung der Kamerabilder
Einfache Anpassung von Einstellungen

Einstellungen wie das Layout der Videobilder und die Kamerasteuerung können entweder manuell mit der beiliegenden Fernbedienung oder flexibel über die bedienungsfreundliche Webschnittstelle vorgenommen werden.

Benutzerdefiniertes Bildschirmlayout

Erfüllen Sie Ihre individuellen Anzeigeanforderungen, indem Sie bis zu 16 Bildschirme flexibel in einem benutzerdefinierten Layout anordnen. Sie können über die intuitive Benutzeroberfläche einzelne Videosignal-Fenster kombinieren, um sich auf bestimmte Bildbereiche zu konzentrieren, oder teilen Sie diese, um mehr auf einem einzigen Bildschirm zu sehen. Videos können im ursprünglichen Seitenverhältnis angezeigt oder auf eine definierbare Größe gestreckt werden.

Benutzerdefiniertes Bildschirmlayout

Web API und Integration in VMS

Automatischer Layout-/Bildwechsel
Beispiel: Automatischer Layout-/Bildwechsel beim Einsatz einer Schlüsselkarte.

Das Web-API des Monitors sorgt für die Kommunikationsschnittstelle mit dem lokalen Videomanagementsystem (VMS). Dadurch lassen sich IP-Decoder-Monitore in Ihre vorhandene Sicherheitsplattform oder Ihr vorhandenes Videomanagementsystem (VMS) integrieren. Der Monitor kann bspw. automatische Reaktionen ausführen, die auf Ereignisse oder einen Zeitplan zurückgehen, das Layout kann aus der Ferne konfiguriert oder umgeschaltet werden und vieles mehr.

Die neueste Firmware finden Sie hier.

Funktionalität mit führenden VMS

VMS Support

EIZO arbeitet mit führenden Anbietern von Sicherheits- und Überwachungslösungen zusammen, um technische Kompatibilität und funktionalen Support für verschiedene Videomanagementsysteme (VMS) sicherzustellen.

Mehr erfahren

Kamerakompatibilität dank ONVIF
Sichere Investition durch breite Kamera-Unterstützung

DuraVision IP-Decoder-Monitore unterstützen IP-Kameras mit ONVIF-Profil S und bieten daher bereits eine flexible Installation und sichere Funktion mit einer Vielzahl von Produkten. Für noch mehr Kompatibilität sorgen die Kameraprotokolle von Axis (VAPIX) und Panasonic. Zusätzlich können via RTSP-Stream Bilder live aufgeschaltet werden, und das auch von nicht registrierten Kameras und Kameras, die ansonsten nicht unterstützt werden. Zusätzlich steht eine direkte Verbindung via RTSP-Stream zur Verfügung (Direct URI).

Einzelheiten zu kompatiblen ONVIF-Kameras siehe www.eizoglobal.com/i/ip-camera

Visibility Optimizer für klare Bilder

Ausgestattet mit dem Visibility Optimizer erreicht der Anwender in Echtzeit klare und deutliche Bilder durch die Bildverbesserungs-Technologien Low-Light-Correction und Outline Enhancer. Der Vorteil: Die Bildverbesserung geschieht im Monitor und es kann auf einfachere Überwachungskameras zurückgegriffen werden.

Low-Light Correction: Verbesserte Darstellung dunkler Bereiche

Die Low-Light Correction ermittelt automatisch dunkle und unklare Bildbereiche und optimiert diese. Dunkle Bereiche werden aufgehellt, eine realistischere Tiefenwirkung erzielt. So wird die Sichtbarkeit von Überwachungskameras bei schwierigen Lichtverhältnissen erhöht. Personen oder Objekte können also nicht mehr mit den Schatten „verschmelzen“.

Außerdem praktisch: die Tag-Nacht-Voreinstellungen. Per Fernbedienung können Sie zwischen den voreingestellten Modi „Tag“ und „Nacht“ wählen. Diese sind auf die jeweiligen wechselnden Lichtverhältnisse optimiert.

Ohne Low-Light Correction
Ohne Low-Light Correction
Mit Low-Light Correction
Mit Low-Light Correction

Schärfere Bilder mit Outline Enhancer

Die von EIZO entwickelte Technologie Outline Enhancer analysiert die angezeigten Inhalte und korrigiert automatisch unscharfe Bereiche. Das Bild ist schärfer, das Rauschen niedriger. Objekte im Vordergrund werden für eine realistische Tiefenschärfe stärker fokussiert.

Ohne Outline Enhancer
Ohne Outline Enhancer
Mit Outline Enhancer
Mit Outline Enhancer

Optimierung der Bildwiedergabe

Die Funktionseinstellungen von Low-Light Correction und Outline Enhancer lassen sich für bis zu vier angeschlossene Kameras in beliebigem Layout einzeln optimieren. Dies ist insbesondere beim Einsatz mehrerer Kameras in Bereichen mit unterschiedlichem Umgebungslicht nützlich.

Präzise Bildwiedergabe durch 10-Bit-Konvertierung

Der Monitor konvertiert 8-Bit-Signale in 10 Bit und wählt dabei die optimalen Farbwerte aus einer 10 Bit großen Look-Up-Tabelle (LUT) aus. Der Effekt: Sie erleben ein farbtreues, fein aufgelöstes Bild. Die optimierten Daten werden anschließend wieder in ein 8-Bit-Ausgangssignal umgewandelt. Dies führt zu fließenden Farbtonverläufen. Auf diese Weise können schwer erkennbare Personen und Objekte leichter identifiziert werden.

Ohne 10-Bit-Konvertierung
Ohne 10-Bit-Konvertierung
Mit 10-Bit-Konvertierung
Mit 10-Bit-Konvertierung

Hoher Kontrast und Farbtreue aus allen Betrachtungswinkeln

Das VA-Panel mit weitem Blickwinkel sorgt dafür, dass der Kontrast aus beliebigen Betrachtungswinkeln kaum abfällt und nur minimale Farbabweichungen auftreten. Hierdurch werden bis in die Ecken des Bildschirms eine exakte Farbwiedergabe und klare Bilder erzielt. 

Entspiegelter Full-HD-Bildschirm

Der Bildschirm besitzt eine bildschirmfüllende Full-HD-Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln. So bietet der Monitor Platz, um auch große Informationsmengen bequem darzustellen. Bilder von Full-HD-Kameras werden detailgenau wiedergegeben – ohne störende schwarze Balken. Dank seiner Entspiegelung wird das reflektierende Licht gestreut. Der Vorteil: Die Augen ermüden nicht so schnell.

Bildschirm ohne Entspiegelung
Bildschirm ohne Entspiegelung
Bildschirm mit Entspiegelung
Bildschirm mit Entspiegelung

Rauschunterdrückung

Der Monitor verringert Block-Artefakte, die durch Videokomprimierung entstehen.

Integriertes Netzteil

Dank eines integrierten Netzteils lässt sich der Monitor über ein Stromnetzkabel direkt mit einer Steckdose verbinden.

24/7 Nutzung garantiert

Der IP-Decoder-Monitor ist für einen wartungsfreien Betrieb rund um die Uhr ausgelegt und gegen unbefugten Zugriff geschützt. Er ist frei von Virenscannern, Sicherheitsupdates oder Betriebssystem-Wartungen und entsprechenden Lizensierungen. Dies reduziert den Wartungsaufwand erheblich und verhindert unnötige Ausfallzeiten und Kosten. Der Monitor ist für den 24-Stunden-Einsatz gebaut und zeichnet sich durch höchste Zuverlässigkeit aus. Darauf gibt EIZO eine 2 Jahres-Garantie.


Kooperationspartner
Zusammenarbeit mit führenden Kameraherstellern

Um eine optimale Kompatibilität der EIZO IP-Decoder-Monitore mit IP Kameras zu gewährleisten, stellt die Zusammenarbeit mit führenden Kameraherstellern bei EIZO einen zentralen Punkt in Forschung und Entwicklung dar.

EIZO ist Mitglied im BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

Der BHE ist ein Fachverband für Unternehmen, die Produkte und Anlagen der vorbeugenden Sicherungstechnik herstellen, planen und/oder installieren und stellt somit eine Kommunikations- und Informationsplattform für alle, die sich mit Sicherheitsfragen beschäftigen dar. Zu den Hauptaufgaben des BHE zählt u.a. die Vertretung der angeschlossenen Unternehmen (Hersteller, Errichter und Planer von Sicherheitssystemen) gegenüber anderen Institutionen wie z.B. VdS und Polizei.

www.bhe.de

Häufige Fragen
Was bedeutet Auto EcoView?

Im Laufe eines Tages verändern sich die Lichtverhältnisse im Umfeld eines Monitors. Würde die Helligkeit des LCD-Schirms ständig daran angepasst, ließen sich bis zu 50 % Energie im Vergleich zu nicht erfolgter Anpassung sparen. Um dieses Einsparpotenzial bequem nutzen zu können, entwickelte EIZO die EcoView-Technik.
Ein Regelkreis berücksichtigt die wechselnden Lichtverhältnisse und justiert die Helligkeit des Bildschirms vollautomatisch immer dann, wenn sich das Umgebungslicht im Büro verändert. Die Bandbreite zwischen minimaler und maximaler Bildhelligkeit kann der Anwender frei bestimmen und dabei den EcoView-Index zur Orientierung nutzen. Dieser zeigt auf Tastendruck an, wie ökologisch der Bildschirm aktuell eingestellt ist. Je höher das Balkendiagramm auf dem Display ausschlägt, desto effizienter ist die derzeitige Helligkeitsanpassung.
Die EcoView-Automatik wird durch einen kurzen Tastendruck eingeschaltet. Bei starker Beleuchtung wird die Bildhelligkeit erhöht, bei schwacher Beleuchtung reduziert. So entsteht durch möglichst konstanten Kontrast höchste Ergonomie am Arbeitsplatz, die ganz nebenbei Geldbeutel und Umwelt schont.

Ich bekomme die empfohlene Auflösung nicht angezeigt, woran kann das liegen?

Dies kann z. B. an dem Treiber der Grafikkarte liegen. Bitte installieren Sie den neusten Treiber für Ihre Grafikkarte und starten Sie den PC mit Monitor neu.
Ältere Grafikkarten sind vielleicht gar nicht in der Lage, diese Auflösung darzustellen, dann benötigen Sie eine neue Grafikkarte mit passendem Ausgang.

Bei LCD-Bildschirmen kann es zu Pixelfehlern kommen, wie geht EIZO mit diesem Thema um?

Bildschirme verfügen über Millionen von Bildelementen, die einzeln eine Fläche von weniger als ein Hundertstel Quadratmillimeter haben. Diese Elemente können Fehler aufweisen, die sich durch ständiges Leuchten oder Nichtleuchten äußern. Die Sichtbarkeit hängt wesentlich von der umgebenden Fläche ab. Leuchtende Elemente sind z. B. in einer hellen Umgebung fast unsichtbar. Jeder LCD-Schirm ist im Hinblick auf Pixelfehler ein Unikat.
Um Ihnen eine klare Aussage zu geben, welche Häufung von Pixelfehlern EIZO als nicht tolerabel ansieht, werden EIZO Bildschirmmodelle gemäß international anerkannter Normen geprüft. Im Durchschnitt über alle Geräte werden die Toleranzen sogar weit unterschritten. LCD-Module, die diese Anforderungen nicht erfüllen, kommen bei EIZO nicht zum Einsatz. Je nach Modell besitzen EIZO Monitore eine Null-Pixelfehler-Garantie für vollständig leuchtende Sub-Pixel (Teilbildelemente ISO 9241-307). Gültig: sechs Monate ab Kaufdatum.

Welche Grafikkarten empfiehlt EIZO?

Eine direkte Empfehlung können wir nicht aussprechen. Das Ausgangssignal sollte digital sein und die maximale Auflösung des Monitors unterstützen.

Wozu dient der USB-Hub?

In Verbindung mit einem USB-kompatiblen Rechner fungiert der Monitor als Hub, an den sich weitere USB-kompatible Peripheriegeräte anschließen lassen.