Der Kalibrierungssensor EX4 misst im Zusammenspiel mit dem ColorNavigator die Farbdarstellung des ColorEdge Monitors. Im Rahmen der Hardwarekalibrierung werden zunächst Farb- und Helligkeitsabweichungen korrigiert. Zum Schluss wird ein Profil erstellt, in welchem die Informationen über die aktuellen Farbeinstellungen des Monitors an den PC weitergegeben werden.

EX4-Colorimeter

Damit ein Grafik-Monitor dauerhaft eine konstante Bilddarstellung hat, ist eine regelmäßige Hardwarekalibrierung empfehlenswert. Bei Monitoren ohne integrierten Sensor ist hierzu ein externer Kalibrierungssensor wie der EX4 erforderlich, der im Zusammenspiel mit der Kalibrierungssoftware ColorNavigator die tatsächliche Monitordarstellung mit der vom PC angenommenen vergleichen kann. Das Colorimeter EX4 wird dazu per USB mit dem EIZO ColorEdge-Monitor verbunden. ColorNavigator projiziert dann eine Folge unterschiedlicher Farbfelder auf den Monitor, die vom EX4 ausgemessen werden. So wird festgestellt, ob die Farbdarstellung des Monitors noch korrekt ist oder sich durch Faktoren wie Alterung verändert hat. Sollte eine Justage der Monitordarstellung erforderlich sein, wird diese automatisch und verlustfrei in der Look-Up-Table (LUT) des ColorEdge-Monitors vorgenommen. Anschließend wird ein neues Farbprofil erstellt, das die aktuellen Monitoreinstellungen an das Betriebssystem und damit auch an farbmanagementfähige Programme weitergibt.