Kann ich einen EIZO RadiForce LCD-Monitor an einen Arm oder an andere Haltevorrichtungen anbringen?

EIZO RadiForce LCD-Monitore können in der Regel von ihren Standfüßen entfernt werden. Sie sind mit vier VESA-kompatiblen Bohrungen zur Montage anderer Haltevorrichtungen auf der Rückseite ausgerüstet. Vor der Befestigung sollte die maximale Traglast der Montagevorrichtung überprüft werden.

Brauche ich einen Treiber für meinen EIZO Monitor?

Nein, Sie benötigen keinen Treiber. Die Monitore werden über die Signalleitung erkannt und dann als Standard- oder Plug & Play-Monitor installiert.

Wird ein spezielles DisplayPort-Kabel benötigt um 4K mit 60Hz zu übertragen?

Nein. Generell ist jedes gute DisplayPort-Kabel in der Lage 4K mit 60Hz zu übertragen.

Was ist der Unterschied zwischen 4K-UHD und 4K-DCI?

4K-UHD beschreibt eine Auflösung von 3.840 x 2.160, 4K-DCI hingegen eine Auflösung von 4.096 x 2.160. 4K-DCI wird häufig in der Filmindustrie verwendet.

Wozu dient das 16-Bit-Color-Processing?

Eine detailgetreue Wiedergabe setzt die exakte Berechnung der Farb- und Tonwerte voraus. Diese dürfen weder beschnitten noch durch Berechnungsfehler verfälscht werden. Dunklere Bildanteile müssen speziell berücksichtigt werden, da in diesem Bereich die Ausgabewerte dicht zusammenliegen. Um Tonwertabrisse und Streifenbildung zu vermeiden, setzt EIZO auch hier auf äußerste Perfektion: Eigens entwickelte Mikrochips berechnen Tonwerte mit bis zu 16 Bit, was einer Rechengenauigkeit von bis zu 1/65-Tausendstel entspricht.

Wozu dient eine 3D-Look-Up-Table?

Typische 1D-Look-Up-Tables (LUT) besitzen getrennte Tabellen für Rot, Grün und Blau. Für eine besonders exakte Farbsteuerung verbindet EIZO je nach Modell die Farbzuordnung zu einer einzigen, dreidimensionalen Look-Up-Table (3D-LUT) und gewährt so die exakte Addition der Grundfarben zu jedem beliebigen Farbton – eine Schlüsseltechnologie für den idealen Graukeil und hochpräzise Farbwiedergabe.

Worin unterscheiden sich die aktuellen ColorEdge-Geräte (CG und CS)?

Ob Bildbearbeitung, Film- und Fernsehproduktion, Druckvorstufe oder Fotografie, ob für den professionellen oder privaten Einsatz – die ColorEdge-Monitore von EIZO überzeugen mit exakter und absolut farbverbindlicher Darstellung. Hier finden Sie eine Kurzübersicht mit den Unterschieden zwischen ColorEdge-CG- und -CS-Modellen.

Was heißt Wide Gamut?

Wide Gamut bezeichnet einen Farbraum, der deutlich größer ist als die sichtbare Palette herkömmlicher LCDs. Er deckt je nach Modell bis zu 100 % NTSC und 99 % des Adobe-RGB-Farbraums ab. Die Farben dieser Monitore bewirkt eine bis dato bei LCDs nicht erreichte, realistische Bildqualität.

Für welche Körperregion/Methode, bzw. für welchen Zweck ist ein RadiForce-Bildschirm gemäß DIN 6868-157 geeignet?

Abhängig von Körperregion/Methode sind unterschiedliche EIZO RadiForce-Bildschirme für Bildwiedergabesysteme gemäß DIN 6868-157 geeignet. Die EIZO Qualitätssicherungssoftware RadiCS unterteilt hierzu in die Klassen I bis VIII.

Hierüber gibt die folgende Tabelle eine Einordnung der Klassen und Mindestanforderungen.

Hinweis:

Für jedes Bildwiedergabesystem zur Befundung gemäß DIN 6868-157 ist eine Abnahmeprüfung erforderlich.

Wie kann ich die Dockingstation-Funktionalität aktivieren/deaktivieren?

Die Docking-Features können (de-)aktiviert werden. Sollten LAN- oder USB-Anschluss trotz korrekter Verbindung nicht funktionieren, sind diese Features möglicherweise deaktiviert. Im Administrations-Menü lassen sie sich leicht wieder aktivieren:

1. Schalten Sie den Monitor über den Power-Button an der Vorderseite aus.
2. Halten Sie den ganz linken Bedienknopf und den Power-Button gleichzeitig einige Sekunden gedrückt.
3. Nun öffnet sich das Administrations-Menü mit den entsprechenden Optionen.

Die Funktionen sind übrigens deshalb deaktivierbar, damit bei Nichtgebrauch, insbesondere im Standby- und Off-Modus, der Stromverbrauch möglichst niedrig gehalten werden kann.

Ältere EIZO Modelle

Informationen zu älteren EIZO Modellen finden Sie auf der EIZO Global Website.

Zu EIZO Global wechseln