Inwiefern unterstützt der FORIS FS2735 G-Sync?

Bei der Auswahl der unterschiedlichen Anti-Tearing-Verfahren fiel unsere Wahl auf das hardwareunabhängigere AMD FreeSync. G-Sync hätte allenfalls unter Verzicht auf den EIZO Mikroprozessor zur Verfügung gestanden. Das wiederum hätte den Verlust wichtiger Bildverbesserungen bedeutet und die Bildqualität gefährdet. Darum unterstützen wir G-Sync nicht.

Sollten Sie eine Hochleistungsgrafikkarte ohne FreeSync besitzen, können Sie trotzdem die höheren Bildwiederholraten von 120 Hz, bzw. 144 Hz nutzen. Allein die höheren Bildwiederholraten reduzieren Bewegungsartefakte bereits merklich. Auf Wunsch können Sie dann noch die Motion Blur Reduction des Monitors aktivieren. Sie benötigt keine spezielle Sync-Technologie und drückt die Schaltzeit auf unter 1 Millisekunde.

Inwiefern ist der FORIS FS2735 ohne FreeSync nutzbar?

Bei der Auswahl der unterschiedlichen Anti-Tearing-Verfahren fiel unsere Wahl auf das hardwareunabhängigere AMD FreeSync. G-Sync hätte allenfalls unter Verzicht auf den EIZO Mikroprozessor zur Verfügung gestanden. Das wiederum hätte den Verlust wichtiger Bildverbesserungen bedeutet und die Bildqualität gefährdet. Darum unterstützen wir G-Sync nicht.

Sollten Sie eine Hochleistungsgrafikkarte ohne FreeSync besitzen, können Sie trotzdem die höheren Bildwiederholraten von 120 Hz, bzw. 144 Hz nutzen. Allein die höheren Bildwiederholraten reduzieren Bewegungsartefakte bereits merklich. Auf Wunsch können Sie dann noch die Motion Blur Reduction des Monitors aktivieren. Sie benötigt keine spezielle Sync-Technologie und drückt die Schaltzeit auf unter 1 Millisekunde.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um 4K-Auflösungen bei 60Hz betreiben zu können?

Um 4K-Auflösungen mit 60Hz betreiben zu können, ist eine Signaleinspeisung mit DisplayPort-Signal Version 1.2 (oder höher) oder HDMI mit 4K und 60 Hz erforderlich.

Wozu dient die Helligkeitsstabilisierung?

Gleichbleibende Helligkeit ist unverzichtbar für brillante Farbwiedergabe. Herkömmliche LCD-Monitore brauchen ein bis zwei Stunden, um ihre Helligkeit einzupendeln. Doch auch anschließend reagieren sie empfindlich auf Temperaturschwankungen. Eine patentierte Elektronik regelt je nach Modell die Hintergrundbeleuchtung. Sie sorgt automatisch für eine konstante Helligkeit – unabhängig von Betriebsdauer und Temperatur.

Was bedeutet die Angabe "10-Bit-Farbwiedergabe"?

In Verbindung mit einer Frame Rate Control (FRC) der LCD-Module gestatten CG-Schirme - je nach Modell - eine 10-Bit-Farbauflösung. So stellen diese Schirme mit einer Milliarde Farben selbst allerfeinste Tonabstufungen dar. Eine entsprechende 10-Bit-Unterstützung durch Anwendungssoftware und Grafikkarte ist Voraussetzung.

Wozu dient der Umgebungslichtsensor / EcoView-Sensor?

Er misst das Umgebungslicht und justiert die Helligkeit des Bildschirms vollautomatisch, so dass ein möglichst konstanter Kontrast entsteht. Bei heller Beleuchtung wird die Bildhelligkeit verstärkt, bei dunkler Beleuchtung reduziert. Eine manuelle Steuerung ist ebenfalls möglich.

Mein 24"-ColorEdge-Monitor ist über HDMI angeschlossen, das Betriebssystem erlaubt aber nur eine Auflösung von 1.920 x 1.080 statt 1.920 x 1.200. Wie erhalte ich die volle Auflösung?

Wechseln Sie in das Administrator Menü des Monitors. Wählen Sie unter Optionale Einstellungen die Option Signalauswahl und stellen Sie das Signalformat auf PC. Bestätigen Sie die Änderungen, der Monitor wird dabei neu gestartet.

Wie bekomme ich das Bild im Hochformat angezeigt, wenn ich den Monitor drehe?

Beim Hochformat- oder auch Pivot-/Portraitmodus wird der Bildschirm um 90° gedreht. Dies kann beispielsweise in der Bildbearbeitung oder bei Textanwendungen sehr hilfreich sein. Um diese Funktion nutzen zu können, benötigen Sie eine Grafikkarte, die eine Bilddrehung um 90° unterstützt. Denn das Bild dreht sich bei der Drehung des Bildschirmes nicht automatisch mit. Die Grafikkartentreiber von namhaften Grafikkarten bieten diese Funktion beispielsweise an, so wird keine zusätzlich Software von EIZO oder Drittanbietern benötigt.

Was verbirgt sich hinter den 4K-Übertragungsmethoden SST(Single-Stream-Transport) und MST(Multi-Stream-Transport)?

MST überträgt zwei Bildhälften (rechte und linke) mit je 2x2K mit 30 oder 60Hz. Das Betriebssystem betrachtet die Bildhälften wie separate Bildschirme, solang sie nicht durch Treiber oder Zubehörsoftware zu einem Schirm verknüpft werden. Diese Methode ist bei modernen 4K-Bildschirmen obsolet, weil sie via Display Port 1.2 das 4K-Bild im ganzen verarbeiten können. Diese Übertragungsmethode heißt SST. In diesem Fall wird das Vollbild, also die volle Auflösung 4K bei 60Hz, an den Monitor übertragen und angezeigt.

Ich bekomme die empfohlene Auflösung nicht angezeigt, woran kann das liegen?

Dies kann z. B. an dem Treiber der Grafikkarte liegen. Bitte installieren Sie den neusten Treiber für Ihre Grafikkarte und starten Sie den PC mit Monitor neu.
Ältere Grafikkarten sind vielleicht gar nicht in der Lage, diese Auflösung darzustellen, dann benötigen Sie eine neue Grafikkarte mit passendem Ausgang.

Ältere EIZO Modelle

Informationen zu älteren EIZO Modellen finden Sie auf der EIZO Global Website.

Zu EIZO Global wechseln