Die 3D-Technologie erobert den Markt im Gesundheitswesen sprunghaft und wird von vielen Ärzten aufgrund der besseren Tiefenwahrnehmung bevorzugt. Die kürzlich von EIZO vorgestellten 3D-OP-Monitore erzielen mit der zirkularen Polarisationstechnologie klare, scharfe Bilder für chirurgische Eingriffe.

Mehr über diese Wachstumstechnologie erfahren

Abhängig von Körperregion und Methode sind unterschiedliche EIZO RadiForce-Bildschirme für Bildwiedergabesysteme gemäß DIN 6868-157 geeignet. Wir haben eine Übersicht der EIZO RadiCS-Anwendungsklassen und die Empfehlung von EIZO Bildwiedergabegeräten gemäß der Norm zusammen gestellt.

Weitere Informationen zu den Anwendungsklassen gemäß DIN 6868-157

Ein Radiologe muss längst nicht mehr im Krankenhaus vor Ort sein, um seine Diagnose zu stellen. Für teleradiologische Befund-Arbeitsplätze gelten jedoch dieselben hohen Rechtsanforderungen wie für die im Krankenhaus befindlichen. EIZO RadiForce-Monitore bieten für die Teleradiologie perfekte Bedingungen.

Mehr erfahren über Medizin-Monitore für die Teleradiologie



Häufige Fragen
Wo finde ich Windows-Treiber für EIZO Medical Grafikkarten? Wird meine Grafikkarte von Windows 10 unterstützt?

Hier finden Sie Windows-Treiber für Ihre Grafikkarte sowie eine Auflistung, welche EIZO Medical Grafikkarten Windows 10 unterstützt:

Wie lässt sich ein Umzug von RadiCS 3 oder 4 auf einen neuen Rechner oder ein neues Laufwerk erreichen?

Sofern Sie mit Windows vertraut sind und über nötige Administrationsrechte verfügen, können Sie normale Windows-Funktionen für den Umzug benutzen.

Wie lässt sich ein Upgrade auf RadiCS Version 5 inklusive einer RadiCS-Datenmigration durchführen?

Sowohl der Installations-Wizzard in RadiCS 5 als auch die entsprechende Funktion in RadiNET Pro sehen ein Upgrade mit Datenmigration vor.

Wichtige Voraussetzung: Die installierte RadiCS 4-Version muss Version 4.6.1 oder höher sein. Führen Sie bei älteren RadiCS 4 Installationen daher bitte zunächst ein Update aus.

Welche Hilfsmittel stellt EIZO für die Qualitätssicherung von Bildwiedergabegeräten im medizinischen Anwendungen zur Verfügung?

Speziell für die Qualitätssicherung von Bildwiedergabegeräten der RadiForce-Serie wurde von EIZO die Software RadiCS entwickelt. Sie bietet umfangreiche Prüfungen und automatische Justagen, um eine konstante und konsistente Bildwiedergabe auf allen RadiForce LCD-Monitoren zu gewährleisten, unterstützt aber auch Bildschirme anderer Hersteller. Die Software führt automatisch durch Testbilder und hilft, Messungen und Beurteilungen richtlinienkonform durchzuführen – und das zeit- und kosteneffektiv. Messergebnisse werden z. B. automatisch in Dokumentationen übertragen sowie archiviert und können mit der optionalen Software RadiNET Pro zentral verwaltet werden. Ein Kalender mit Erinnerungsfunktion gewährleistet termingerechte Überprüfungen. Für die Luminanzmessung inklusive der Schleierleuchtdichte ist ein geeignetes Messgerät erforderlich. Messwerte verschiedenster Luminanzmeter werden automatisch durch RadiCS ausgelesen.

Mehr über die Qualitätssicherungs-Software RadiCS

Für welche Körperregion/Methode, bzw. für welchen Zweck ist ein RadiForce-Bildschirm gemäß DIN 6868-157 geeignet?

Abhängig von Körperregion/Methode sind unterschiedliche EIZO RadiForce-Bildschirme für Bildwiedergabesysteme gemäß DIN 6868-157 geeignet. Die EIZO Qualitätssicherungssoftware RadiCS unterteilt hierzu in die Klassen I bis VIII.

Hierüber gibt die folgende Tabelle eine Einordnung der Klassen und Mindestanforderungen.

Hinweis:

Für jedes Bildwiedergabesystem zur Befundung gemäß DIN 6868-157 ist eine Abnahmeprüfung erforderlich.