IPS

IPS-Panels bieten hohe Kontraste und eine sehr stabile Farbtonwiedergabe bei veränderlichen Blickwinkeln. Sie überzeugen bei Stand- und Bewegtbildern durch ihre hohe Farbstabilität.

Kalibrierung

Bei der Kalibrierung durch den Anwender vor Ort wird der gewünschte Weißpunkt und die Gammakurve durch eine Kombination aus Messung und Berechnung auf die Grauachse übertragen. Dieses für EIZO typische Verfahren ist zeitsparend und präziser als fehlerträchtige Messungen vieler Tonwerte mit den üblichen Handmessgeräten. Die Genauigkeit der Werkskalibrierung mit empfindlichen Labormessgeräten dient hierfür als eine sichere Grundlage.

LED-Backlight

Backlights mit weißen LEDs haben bei gleicher Helligkeit wie CCFL-Backlights nur den halben Stromverbrauch. Das bedeutet eine außergewöhnliche Energieeffizienz und kräftig sinkende Stromkosten. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu Leuchtstoffröhren enthalten LEDs kein giftiges und umweltschädliches Quecksilber.

Look-Up-Table (LUT)

Hier werden im Monitor die Signalwerte den Farbtonwerten für die Ausgabe zugeordnet. Für eine präzise Farbsteuerung verfügen EIZO Monitore über eine 16-, 14-, 12- oder 10-Bit- anstatt der üblichen 8-Bit-Look-Up-Table (LUT). Präzisionsarbeit, die ein von EIZO eigens hierfür entwickelter Hochleistungs-Chip übernimmt.

Mehr zum Thema "Look-Up-Table"

Normal (1:1-Auflösung)

Stellt das Bild mit der tatsächlichen Auflösung dar. Ist die Bildschirmauflöung größer, bleiben Bildpunkte ungenutzt.

Off Timer

Der Off-Timer veranlasst, dass der Monitor nach einer vordefinierten Zeit automatisch in den Energiespar-Modus wechselt. Das schont Ressourcen für Energie. Die Abschaltung erfolgt unabhängig von Bildschirmschonern oder der Einstellung des Computers.

Overdrive

Bildpunkte werden mit dieser Funktion vorausberechnet und durch eine intelligente Übersteuerung gezielt beschleunigt, so dass nicht nur Schwarz-Weiß-Wechsel, sondern selbst Änderungen von Farbnuancen sehr rasch erfolgen. Bildwechsel bei schnellen Videosequenzen, 3D-CAD-Animationen und Spielen laufen hierdurch ohne störende Nachzieheffekte.

RadiCS-Anwendungsklassen

Abhängig von Körperregion/Methode sind gemäß DIN 6868-157 unterschiedliche Mindestanforderungen an Bildwiedergabegeräte gestellt. Die EIZO Qualitätssicherungssoftware RadiCS unterteilt hierzu in die Klassen I bis XIII.

rise/fall-Schaltzeit

Die Zeit in Millisekunden die benötigt wird, um die Farbe eine Bildpunktes von Schwarz nach Weiß (rise) und von Weiß nach Schwarz (fall) zu wechseln.

ScreenManager

Bildschirmmenü über das sich eine Vielzahl von Monitorfunktionen managen lassen. Selbsterklärende Symbole machen die Einstellung auf Ihre individuellen Bedürfnisse kinderleicht.