RadiCS – Qualitätssicherung für RadiForce-Bildschirme

Die Software RadiCS bietet umfangreiche Prüfungen und automatische Justagen, um eine konstante und konsistente Bildwiedergabe auf allen RadiForce Bildschirmen zu gewährleisten.

EIZO RadiCS – Qualitätssicherung für RadiForce-Bildschirme

Das Qualitätssicherungs-Tool RadiCS beherrscht das komplette Monitor-Qualitätsmanagement. Angefangen bei der Kalibrierung über Abnahme- und Konstanzprüfungen bis hin zum netzwerkgestützten Qualitätssicherungs-Management in Verbindung mit RadiNet Pro. Mit den Messsensoren in modernen RadiForce-Schirmen (ausgenommen MX215, MX191 und MS235WT) kann RadiCS sogar die messtechnischen Konstanzprüfungen völlig automatisieren. Die Software ist leicht verständlich, einfach zu bedienen und nicht nur für RadiForce-Monitore geeignet.

RadiCS-Anwendungsklassen

Übersicht der EIZO RadiCS-Anwendungsklassen und die Empfehlung von EIZO Bildwiedergabegeräten gemäß den Körperregionen und Methoden aus der DIN 6868-157

RadiCS-Anwendungsklassen und Monitore im Überbick

Das leistet RadiCS für Sie:

  1. Abnahme- und Konstanzprüfung gemäß QS-RL, DIN-, PAS1054- und AAPM-Standards
  2. DICOM-Kalibrierung der Tonwertcharakteristik
  3. Vollautomatische messtechnische Konstanzprüfung bei Monitoren mit Helligkeits- und Beleuchtungsstärkesensoren
  4. Archivierung von Kalibrierungs- und Prüfprotokollen
  5. Überwachung des monitorinternen Sensors zur Steuerung von Helligkeit und Tonwertcharakteristik
  6. Kalender mit Erinnerungsfunktion für wiederkehrende Überprüfungen von Referenz- und Testbildern

Features

Qualitätssicherung

Das EIZO RadiCS Qualitätssicherungs-Tool beherrscht das komplette Monitor-Qualitätsmanagement. Angefangen bei der Kalibrierung über Abnahme- und Konstanzprüfungen bis hin zum netzwerkgestützten Qualitätssicherungs-Management mit RadiNET Pro. Darüber hinaus ist RadiCS leicht verständlich, einfach in der Bedienung und nicht nur für RadiForce-Monitore geeignet.

Präzisionskalibrierung

Wesentlich für die Sicherstellung einer konstant hohen Wiedergabequalität ist das regelmäßige Kalibrieren der Monitore. Um Messungen und Beurteilungen DIN*-konform durchführen zu können, navigiert RadiCS automatisch durch die Testbilder. Abweichungen der Tonwertwiedergabe, wie sie selbst bei normalem Gebrauch entstehen, werden so zuverlässig, z. B. gemäß DICOM oder CIE, beseitigt.

Abnahme und Konstanzprüfung

Die Installation und der Austausch von Befundungsmonitoren erfordern eine Abnahmeprüfung. Ebenso
unverzichtbar sind darüber hinaus regelmäßige Konstanzprüfungen. Die Software RadiCS unterstützt diese sowohl mit visuellen Prüfungen anhand von Testmustern nach DIN* und AAPM als auch mit Luminanz-, Tonwert- und Homogenitätsmessungen gemäß DIN*, AAPM, IEC und JIS. Abnahme- und Konstanzprüfungen von Doppelschirmlösungen für die Mammografie führt RadiCS nach den strengen EUREF- und PAS 1054-Kriterien durch. Körperregionen/Methoden aus der DIN 6868-157 führt RadiCS in sogenannte Anwendungsklassen über und erlaubt so eine klare Kategorisierung bei der Abnahme- und Konstanzprüfung.

Selbstkalibrierung und Selbstdiagnose

RadiCS kann nicht nur eine Selbstkalibrierung, sondern auch eine Selbstdiagnose durchführen. Dies geschieht auf Grundlage der Daten aus der Werkskalibrierung eines jeden Bildschirmes. Für die Kalibrierung nutzt RadiCS je nach RadiForce-Monitor den integrierten Frontsensor oder den eingebauten Lichtsensor (Backlight Sensor). Die Selbstkalibrierung ist ohne separates Messgerät schnell durchgeführt. Sobald instabile oder veränderte Helligkeit ermittelt wird, weist eine Selbstdiagnose per Fehlermitteilung darauf hin, dass eine Re-Kalibrierung der Tonwertkurve erforderlich ist. Die Selbstdiagnose kann so eingerichtet werden, dass sie in regelmäßigen Abständen nach Terminplan automatisch durchgeführt wird.

Dokumentation

Messergebnisse aus Kalibrierungen, Prüfungen und Selbsttests werden für jeden Monitor einzeln archiviert und stehen für zukünftige Zugriffe abrufbereit.

Asset-Management

Geräte und Modellnamen, Namen des medizinischen Institutes oder der Abteilung und die Bezeichnung des Installationsortes sowie weitere Informationen zu jedem Schirm, Rechner und zu jeder Grafikkarte können dokumentiert und archiviert werden.

* DIN 6868-157 und DIN V 6868-57

Spezifikationen
Kompatible Monitore Radiforce-Monitore
Kompatible Betriebssysteme:
Windows 10
Windows 8.1
Windows 8
Windows 7 SP1
Windows Vista SP2
OS X Yosemite (10.10)
OS X El Capitain (10.11)
Anzeigefunktionen DICOM Part 14 GSDF, CIE, exponentiell (Gammawert), loglinear, linear, benutzerdefiniert
Schnittstellen USB, RS232C, DDC
Sprachen Chinesisch, Deutsch, Englisch, Japanisch
Lieferumfang RadiCS DVD-ROM (RadiCS, Benutzerhandbuch), UX1-Sensor

Downloads
  • PDF
    Datenblatt – RadiCS

    PDF | 717 KB
    Download

RadiCS ist für Sie interessant? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zur EIZO Großkundenbetreuung